Spreewaldgurken für Genießer

Guter Geschmack hat einen Namen: SpreewaldMüller

SpreewaldMüller ist eine der traditionsreichsten Lübbenauer Gurken-Einlegereien. Gegründet 1925 und immer noch im Familienbesitz, beschäftigt die Manufaktur heute zwanzig Mitarbeiter, die gemeinsam mit Saisonkräften jährlich etwa 1500 Tonnen feldfrischer Rohware verarbeiten. Das Erfolgsgeheimnis: Seit Generationen bewährte Familienrezepte werden immer wieder behutsam nuanciert und neu interpretiert –  zum Beispiel mit Zutaten aus dem hauseigenen Kräutergarten. Neben Spreewaldgurken in vielen Geschmacksrichtungen liefert SpreewaldMüller auch Sauerkonserven und Verpackung sparende Rohkonserven, die aus Fässern verkauft werden.

Entdecken Sie unsere Spreewälder Spezialitäten



Erfahren Sie mehr über uns und die Spreewaldregion


Wissen, was gut ist!
Teil 4: Wie ensteht die weiße Schicht auf den sauren Gurken?


In unserer Serie „Wissen, was gut ist!" widmen wir uns dem Thema Qualität bei SpreewaldMüller. Lesen Sie, was wir tun, damit nur beste Ware den Weg auf Ihren Tisch findet – und werfen Sie einen spannenden Blick hinter die Kulissen.
Sie alle kennen diese Irritation: Was ist das für eine dünne weiße Schicht auf den Sauren Gurken? Keine Angst, da ist nichts schlecht geworden. Was Sie da sehen, sind vielmehr Kahmhefen. Die sauerstoffliebenden Mikroorganismen aus der Familie der Hefepilze verteilen sich über die Luft und gelangen so auf die Oberflächen verschiedener Lebensmittel.
Kahmhefen entwickeln sich u. a. als „Nebenprodukt“ bei der Herstellung von Wein, Sauerteig oder eben Sauren Gurken. Werden Gurken in einer Lake mit erhöhtem Salzgehalt eingelegt, hemmt das die Entwicklung unerwünschter Bakterien und begünstigt das Wachstum der erwünschten Milchsäurebakterien. In diesem Milieu fühlen sich auch Kahmhefen wohl. Sind die Saure Gurken nicht ausreichend mit Aufguss bedeckt, vermehren sich diese und bilden einen Film auf den freiliegenden Gurken. Kahmhefen sind gesundheitlich unbedenklich, geben dem Produkt jedoch einen unangenehmen Nebengeschmack. Der beste Schutz davor ist eine ausreichende Bedeckung der eingelegten Gurken mit Flüssigkeit. Sollte zu wenig Aufguss im Eimer sein, füllen Sie diesen einfach mit selbstangerührtem Salzwasser auf. Kleiner Tipp zur Konzentration: Der Geschmack sollte angenehm salzig sein.

Weihnachten im Spreewald:

Unterwegs mit dem Bescherkind


Den Weihnachtsmann kennt jeder. Doch neben dieser in der ganzen Welt bekannten Figur gibt es rund um das Fest der Liebe auch viele regionale Bräuche und Geschichten – so auch in der Lausitz. Nur hier kennt man die schöne Tradition des Bescherkindes: ein vollkommen verhülltes Mädchen, das in der Vorweihnachtszeit durch die Orte im Spreewald läuft und den Bewohnern Glück und Gesundheit bringt. Wer die Ohren spitzt, kann das Bescherkind schon hören, bevor es sich zeigt: Ein kleines Glöckchen kündigt seinen Besuch an. Dass die Figur ihre Wurzeln in der sorbischen Kultur hat, wird spätestens dann augenfällig, wenn es sich zeigt. Das Bescherkind trägt ein Fantasiekostüm, das aus sorbischen Brautjungferntrachten zusammengesetzt ist. Weißer Tüll und bunte Bänder verhüllen das Gesicht. Mit einem gechmückten Reisigbündel streicht es den Menschen über die Wange, bevor es Süßigkeiten und Früchte aus seinem Bündel verteilt. Damit die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit nicht gestört wird, darf während der gesamten Zeremonie nicht gesprochen werden. Zudem weist die Geschichte weit über das Fest hinaus: Glaubt man der Sage, wird das Mädchen im folgenden Jahr als Erste im Ort heiraten.


Rezept:
Kabeljaufilets mit Spreewälder Gurkengemüse


Zutaten für 4 Personen:
- ca. 800 g Kabeljaufilet,
- 2 Salatgurken , 2 Zwiebeln,
- 150 g Schinkenwürfel,
- Salz, Pfeffer, Zucker, Mehl,
- 250 g frische Schlagsahne,
- 4 EL gemischte Kräuter,
- 1 EL Essig, 2 EL Rapsöl

Als Erstes schälen Sie die Gurken, halbieren diese längs, schaben die Kerne heraus und schneiden die Hälften quer in 1 cm dicke Scheiben. Anschließend schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Würfel und dünsten diese in Butter, bis sie glasig sind. Geben Sie jetzt Gurken und Schinkenwürfel in den Topf, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und rühren Sie dann noch Zucker und Mehl unter. Nachdem Sie als Letztes Sahne in den Topf gegeben haben, lassen Sie das Gemüse ca. 15 Min. sanft köcheln und einkochen. Dann nur noch Dill unterrühren, mit Essig und Salz abschmecken – fertig ist die Beilage! Die Kabeljaufilets werden nur leicht mit Mehl bestäubt und dann in Öl in einer Pfanne durchgebraten.


Geschmack bewiesen – Süddeutsche Zeitung kürt SpreewaldMüller zum Testsieger!


Gewürzgurken sind nichts für Feinschmecker? Weit gefehlt! Stephan Hentschel, der vom Gault Millau ausgezeichnete Küchenchef des Berliner Vegetarierrestaurants Cookies Cream, hat für die Süddeutsche Zeitung sechs Sorten Original Spreewaldgurken getestet. Sein Fazit: Die Gurken von SpreewaldMüller sind die besten. Sie überzeugen mit ihrem naturbelassenen Charakter und einer ausgewogenen Gewürzmischung, die charakteristisch, aber nicht zu dominant ist. Wir freuen uns riesig über diese Anerkennung!

Lesen Sie den kompletten Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/stil/test-saurer-segen-1.2670366

Wir schicken Ihnen den Spreewald nach Hause

Mit unserer elektronischen Ausgabe vom "GurkenMarkt" erfahren Sie mehr über den Spreewald sowie seine Produkte und Rezepte. Sie erfahren mehr über uns und unsere original Spreewald-Gurken. Einfach E-Mail-Adresse eintragen und nichts Interessantes mehr verpassen!

Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
VERSTANDEN